Das CJD - Die Chancengeber CJD Oberurff Jugenddorf-Christophorusschule

PoWi - Politik und Wirtschaft - Unterrichtsfach und Lebenseinstellung

Politik und Wirtschaft (PoWi) an der CJD Christophorusschule Oberurff hat aufgrund seiner Nähe zur vierten Kernkompetenz des CJD Politische Bildung eine besondere Rolle in der Gestaltung des (christlichen) Menschenbildes. Neben den anderen Kernkompetenzen (Religionspädagogik, Gesundheitspädagogik und Musische Bildung) ist die Politische Bildung - und damit auch das Fach PoWi - Lebenseinstellung und Gestaltungsmerkmal unseres Schulalltags sowohl für Lehrerinnen und Lehrer als auch für Schülerinnen und Schüler.

In einer immer komplexer werdenden Gesellschaft, mit den vielschichtigen Problemen unserer globalisierten Welt konfrontiert, müssen die Schülerinnen und Schüler von heute Verantwortung übernehmen.

Besuch im Hessischen Landtag - Klassen 10a und 10b (2013/2014)

Das Fach Politik und Wirtschaft fördert auf der Grundlage der freiheitlich - demokratischen Grundordnung sowie der Hessischen Verfassung jene Fähigkeiten, Fertigkeiten und Bereitschaften, die es den Lernenden ermöglichen, als mündige Person, d. h. autonom und verantwortungsvoll, an der demokratischen Öffentlichkeit und dem Wirtschaftsleben teilzunehmen und sich an der Diskussion und Lösung grundlegender Fragen und Probleme aus Politik, Gesellschaft, Recht und Wirtschaft zu beteiligen. Demokratie verlangt die mündige Bürgerin bzw. den mündigen Bürger, der seine Rechte kennt, einfordert, vertritt und diese auch verteidigt und selbstverantwortlich umsetzt. Eine marktwirtschaftliche Ordnung erfordert, dass die Individuen ihre Handlungsalternativen sowohl als (zukünftige) Erwerbstätige wie als Konsumenten einschätzen, bewerten und gestalten können. 1

Lehrplan

Das von den unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen entworfene Schulcurriculum des Faches PoWi basiert auf den hessischen Lehrplänen für das Fach PoWi der beiden Schulformen Realschule (7. -10. Klasse) und Gymnasium (7.- 13. Klasse) und den neuen Bildungsstandards des Faches.

Daraus haben wir folgende inhaltliche Schwerpunkte für den Unterricht in der Realschule und im Gymnasium gesetzt, der in Oberurff bereits im 6. Schuljahr in beiden Schulformen beginnt.

6.   Klasse     Schule und Mitbestimmung/Familie/Umwelt
7.   Klasse     Jugend in der modernen Gesellschaft/Demokratie „light“ Hessen/Medien und Freizeit
8.   Klasse     Jugend und Recht/Wirtschaften im privaten Haushalt/Suchtgefährdung
9.   Klasse     Soziale Marktwirtschaft/Ökonomie und Arbeitswelt/Sozialstaatlichkeit/Parlamentarisches System
10. Klasse     Europa/Frieden/Globalisierung/Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Die schulformbezogenen Unterschiede berücksichtigen dabei die Bildungsstandards der Realschule und des Gymnasiums. Aus organisatorischen und schulinternen Gründen wird das Fach in einigen Klassen und Jahrgangsstufen epochal unterrichtet.

Die Inhaltsfelder der Gymnasiale Oberstufe richten sich nach den Vorgaben des hessischen Rahmenplanes für die Jahrgangsstufen 11 - 13 (E1 – Q4).

Die Wissensvermittlung und die Auseinandersetzung mit den erwähnten Inhalten ist im Fach PoWi und damit in der Politischen Bildung nur ein Teilbereich dieser Ebene der Lernens. Besondere unterrichtliche und außerunterrichtliche bzw. außerschulische Aktivitäten ergänzen die Erfahrung der Schülerinnen und Schüler.

Mittelstufe (teilw. fakultativ):

Besuch des Bürgermeisters aus Borken bei der 7c (2013 / 2014)
  • das Betriebspraktikum
  • Besuch beim Amtsgericht
  • Besuch des Kreis-, Land- und Bundestages
  • Interview mit Bürgermeistern und Abgeordneten vor Ort
  • Betriebsbesichtigungen
  • Drogenberatung und Besuch der Polizei des Schwalm-Eder-Kreises zu unterschiedlichen Themen

Oberstufe

  • Betriebsbesichtigungen
  • Gentechnik Projekt - Fragen zur Gentechnik aus der politischen Perspektive
  • POL&IS - dahinter steht eine Simulation, die die Vereinten Nationen und

Internationale Beziehung abbildet. Die SchülerInnen treffen Entscheidungen, die den Verlauf der Weltpolitik     bestimmen. Ziel des Seminars ist es, dass die Teilnehmer verstehen, unter welchen Bedingungen politische Entscheidungen entstehen und wie wichtig es ist das Weltgeschehen zu verfolgen, um entstehende Konflikte zu erkennen und sie frühzeitig lösen zu können. 2

Stufenübergreifende Projektarbeit der Politischen Bildung:

Schülerinnen bei der Gestaltung 
von Plakaten - PoWi Tag Juli 2014

Die erfolgreiche Teilnahme am Planspiel Börse der letzten Jahre wird seit diesem Jahr durch zwei Politik AGs erweitert. So bietet die AG Politik kreativ die problem-, handlungs- und schülerorientierte Erarbeitung aktueller Themen und eine verstärkte Teilnahme an politischen Wettbewerben. Die AG "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" ist eine Schüler-AG, in der sich Schülerinnen und Schüler für ein faires und demokratisches Miteinander an der Schule einsetzten und dies mit besonderen Aktionen im Schulalltag bewusst machen wollen.

PoWi - und das heißt entsprechend der Kernkompetenz Politische Bildung am CJD Oberurff - ist ausgerichtet an der Idee des mündigen Bürgers, an der Teilnahme am politischen Leben, am demokratischen Handeln und an der  Übernahme an Verantwortung für sich und andere!

1   Hessisches Kultusministerium Kerncurriculum Hessen Sekundarstufe I - Realschule und Gymnasium
2   http://polis.jugendoffizier.eu/

Politik & Wirtschaft

Ihre Ansprechpartner

Leiter Fachbereich II

  • Leiter Fachbereich II

    Manfred Schreiber
    Gesellschaftswissen-
    schaftliches Aufgabenfeld

    Verantwortlich für die Fächer:
    Geschichte, Politik & Wirtschaft, Erdkunde, Evangelische Religion, Arbeitslehre
     
    Klassenverantwortlich
    für die Jahrgangsstufe 8

    fon: 05626 9984-53
    fax: 05626 9984-55
    Email

Politische Bildung

Politische Bildung

"Du bist gefragt!"

Politische Bildung will,

  • Grundwissen über Politik vermitteln.
  • Interesse an Politik wecken.
  • zur selbstständigen Analyse und Urteilsbildung befähigen.
  • kommunikative, moralische und soziale Kompetenzen fördern, die eine aktive Bürgerin oder ein aktiver Bürger in der Demokratie benötigt.