Das CJD - Die Chancengeber CJD Oberurff Jugenddorf-Christophorusschule

Leitbild der CJD Jugenddorf-Christophorusschule Oberurff

Präambel

"Der Mensch muss vom Ganzen her betrachtet werden. Das bedeutet, er ist ein Geschöpf Gottes, und zwar ein einmaliges Geschöpf und ein einmaliger Gedanke Gottes [...]. Es gibt keinen Menschen, der nicht irgendwelche Begabungen oder Fähigkeiten hätte. Gott [...] erneuert bei jedem Menschen wieder einen Gedanken in seiner Schöpfung. Solch ein einmaliges Geschöpf darf nicht verlorengehen. Das ist die Verantwortung, die wir miteinander und füreinander haben."


Prof. Dr. Arnold Dannenmann
(Gründer und ehem. Präsident des CJD)

 

1. EINBINDUNG IN DAS CJD

Das CJD Oberurff gehört zum Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V., eines der größten Jugend-, Bildungs- und Sozialwerke in Deutschland.

Folgende Lernorte sind Teil des CJD Oberurff

Pause auf dem Schulgelände

Die Christophorusschule Oberurff trägt das Prädikat einer Schule mit besonderer pädagogischer Prägung. In unserer Arbeit mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern orientieren wir uns am christlichen Menschenbild.

2. GANZHEITLICHER BILDUNGSAUFTRAG IM CJD

In der Christophorusschule Oberurff haben sowohl die Wissensvermittlung als auch die Entwicklung der Persönlichkeit oberste Priorität, da eine entwickelte Persönlichkeit Grundlage für den verantwortungsvollen Umgang mit dem erworbenen Wissen ist. Damit vertritt das CJD eine ganzheitliche Auffassung von Bildung, die sich nicht mit formalen Bildungsabschlüssen begnügt, sondern jungen Menschen Orientierung gibt und sie stark macht, ihr Leben selbstbewusst und eigenverantwortlich zu führen.

Ganzheitliche Persönlichkeitsbildung

Religionspädagogik

Religionspädagogik

"Du bist gewollt!"

Religionspädagogik soll jungen Menschen helfen,

  • einen Sinn im Leben zu finden.
  • zu entdecken, dass sie als Geschöpfe Gottes eine Würde besitzen, die unabhängig von ihrem Stand in der beruflichen Leistungsgesellschaft ist.
  • zu erfahren, dass es eine bedingungslose Zugehörigkeit gibt, die auch dann Halt geben kann, wenn sich Lebenswünsche und -pläne nicht so einfach verwirklichen lassen.
  • in der Entdeckung der Gottesbeziehung zu lernen, beziehungsfähig zu werden.
Musische Bildung

Musische Bildung

"Du bist einzigartig!"

Musische Bildung will jungen Menschen helfen,

  • ihre Kreativität zu entfalten und zu improvisieren.
  • ihre Begabungen und ihre Einzigartigkeit zu entdecken.
  • Selbstbewusstsein zu entwickeln, zum Beispiel bei einem Auftritt auf der Bühne. Das kann auch später beim Bewerbungsgespräch helfen.
  • sich Herausforderungen – oder auch Problemen – zu stellen.
Sport- und Gesundheitspädagogik

Sport- und Gesundheitspädagogik

"Du bist geschaffen!"

Sport- und Gesundheitspädagogik soll jungen Menschen helfen,

  • ihre Belastbarkeit, ihre Möglichkeiten und Grenzen kennen zu lernen.
  • zu erfahren, dass wer etwas wagt auch gewinnen und Erfolg haben kann, dass aber auch das Ausprobieren ohne Spitzenleistung seinen eigenen Wert hat und man anderen ihr Besser-Sein gönnen kann.
  • mit einem Ziel vor Augen durchzuhalten, auch wenn sie zwischendurch Niederlagen erleben müssen – Erfahrungen, die bei der Entwicklung der Persönlichkeit helfen.
Politische Bildung

Politische Bildung

"Du bist gefragt!"

Politische Bildung will,

  • Grundwissen über Politik vermitteln.
  • Interesse an Politik wecken.
  • zur selbstständigen Analyse und Urteilsbildung befähigen.
  • kommunikative, moralische und soziale Kompetenzen fördern, die eine aktive Bürgerin oder ein aktiver Bürger in der Demokratie benötigt.

3. MITEINANDER LEBEN

Wir leben in einer Gemeinschaft, in der das Miteinander von gegenseitiger Wertschätzung, Unterstützung und Toleranz geprägt ist, und machen diese für uns und alle Beteiligten erfahrbar – unabhängig von Geschlecht, Herkunft und Religion. Dabei orientieren wir uns an den aus dem christlichen Menschenbild resultierenden Werten, wie beispielsweise der Würde des Menschen und dem Gebot der Nächstenliebe.

Schüler

Für uns ist jeder Schüler und jede Schülerin wichtig und wir freuen uns darauf, dass wir sie auf ihrem Lebensweg ein Stück begleiten dürfen. Wir erwarten von unseren Schülerinnen und Schülern, dass sie aktiv – dem Bildungsauftrag entsprechend – mitarbeiten. Dazu gehören vor allem Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein genauso wie Rücksichtnahme und Respekt im Umgang miteinander.

Eltern

Wir bieten Eltern eine von Offenheit geprägte Zusammenarbeit und erwarten, dass sie unser gemeinsames Anliegen maßgeblich mit unterstützen.

Mitarbeiter

Die Mitarbeiter setzen sich in besonderem Maße für die Schüler und die Schule ein. Sie arbeiten eng und vertrauensvoll mit Eltern, ihren Kollegen, der Schulleitung und den Mitarbeitern der anderen Lernorte des Jugenddorfes zusammen. Sie verpflichten sich Fortbildungsangebote in Anspruch zu nehmen, um sich fachlich fortzubilden und dem ganzheitlichen Bildungsanspruch der Schule gerecht zu werden.

Leitung

Die Schulleitung fungiert als Bindeglied zwischen Schülern, Eltern und Mitarbeitenden. Sie nimmt ihre Leitungsverantwortung zielorientiert und kooperativ wahr. Sie beteiligt alle Mitarbeiter an der Meinungsund Entscheidungsfindung. Die Schulleitung schafft die Grundlagen für klare Entscheidungswege und Kommunikationsstrukturen. Dazu gehört ein fairer und offener Umgang miteinander, die Anerkennung geleisteter Arbeit und das Zulassen und Äußern von konstruktiver Kritik.

Der heilige Christophorus ist Namensgeber und Vorbildfigur für die CJD Christophorusschulen. In seiner Geschichte vereinigen sich die wichtigsten Grundhaltungen, die uns bei unserer Aufgabe, Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung zu begleiten, leiten und tragen.

die Legende
Campus/EindrückeAnfahrt